Motorroller-Zubehör und Tuningartikel

Manche mögen es ja witzig finden, wenn ein Roller-Fahrer aussieht, wie ein Motorrad-Fahrer und belächeln das. Doch dass man diese Einstellung auch bereuen kann, zeigt sich spätestens dann, wenn man sich mit seinem Roller „auf die Nase gelegt hat“. Denn was so lustig aussehen mag, schützt vor schwereren Verletzungen die dann auftreten, wenn die Roller-Fahrer nur leicht bekleidet durch die Straßen fegen. Viele gehen davon aus, dass nur ein Sturzhelm ausreicht. Aber die Erfahrungen haben leider gezeigt, dass dem nicht so ist. Sicherlich mag keiner bei über 30 Grad mit einer schweren Motorradkluft durch die Landschaft fahren. Ist auch nicht nötig, für kleinere Roller bis 50 ccm reicht durchaus eine leichte Motorroller Bekleidung. Sie sieht sogar recht schick aus und schützt die Haut vor Abschürfungen, sollte es zu einem Sturz kommen.

Tuningartikel sind eher etwas für die Tüftler unter den Motorroller Fahrern. Nicht jeder kann damit etwas anfangen. Aber wer ein bisschen etwas von der Mechanik des Rollers versteht, möchte ihn natürlich verbessern und verschönern. Daran ist nichts auszusetzen, wenn es im legalen Rahmen bleibt. Bauliche Veränderungen, die jedoch die Geschwindigkeit beeinflussen, sind nicht erlaubt. Aber das Auswechseln des Blinkers oder ähnliches ist nicht verboten.

Es gibt auch anderes praktisches Zubehör. Es ist kein Fehler sich zum Beispiel noch einen Ersatzakku zur Seite zu legen. Für Elektro-Scooter ist das sehr zu empfehlen, denn die eingebauten Akkus haben nur eine geringe Reichweite und die Aufladezeit dauert mehrere Stunden. Mit einem aufgeladenen Ersatzakku ist man jederzeit einsatzbereit. Interessant ist auch eine Faltgarage. Besonders die Roller, die mangels einer Garage immer im Freien stehen, werden dadurch geschützt und setzen nicht so schnell Rost an. Sicherlich gibt es noch mehr nützliches Zubehör im Online-Shop. Es darf in aller Ruhe gestöbert werden.

Veröffentlicht in Ersatzteile, Tuning Getagged mit: , ,