Dortmunder Roller Club

Dortmunder Roller Club

Am 15. Januar 1950 wurde der Dortmunder-Motorrad-Sportclub von circa 50 Mitgliedern gegründet. Wie groß die Begeisterung für das Motorrad als Sportgerät damals gewesen sein muss, beweist die Tatsache, dass gerade mal drei dieser 50 Mitglieder ein eigenes Rad besaßen. So wurde es zur wichtigsten Aufgabe des noch jungen Vereins Motorräder zu beschaffen und zu finanzieren, denn das konnte er besser als die einzelnen Mitglieder. Im Herbst 1950 bis September 1952 wurden Motorräder im Wert von 64000 DM angeschafft.
Diese Begeisterung muss man bewundern, denn das waren 50 Maschinen, die heutzutage einem Wert von ungefähr einer halben Million DM entsprechen würden.
Nach circa einem Jahr schloss man sich mit einem anderen Club, dem Tourenclub Dortmund zusammen. Der Vereinsname lautete von da an, Dortmunder-Motorradsport-Club. Es begann eine beeindruckende Karriere der Mitglieder. Nach Dortmund gingen bis zu vier Titel. In den 60er Jahren begann die Zeit der Ralleyfahrer, die junge Generation drängte sich nach vorne.  Inzwischen gibt es im Verein über 200 Mitglieder.

(mehr …)