Roller kaufen leicht gemacht

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Roller zu kaufen. Doch bevor man sich vorschnell für ein scheinbar günstiges Angebot entscheidet, sollte man sich einiges überlegen. Denn manche Verbraucher haben ein vermeintliches Schnäppchen beim Kauf ihres Rollers gemacht, aber hinterher erweist sich dieses Schnäppchen als Spaßbremse. Die meisten Probleme bei den Superbilligangeboten Weiterlesen…

Der 125ccm Roller ist eine Klasse für sich

Motorroller prägen unser tägliches Stadtbild. Zur Winterzeit wird das Rolleraufkommen zwar deutlich weniger, aber einige Unerschrockene sind immer noch mit ihren Rollern unterwegs. Die beliebtesten Motorroller sind die 50ccm Scooter. Aber auch ein anderes Modell ist sehr beliebt, der 125ccm Scooter. Besonders die Jugendlichen sind von ihm so angetan, denn Weiterlesen…

Das Motorroller-Zubehör

Das Motorroller-Zubehör ist fast so wichtig, wie der Roller selbst. Die meisten Roller-Fahrer achten bei der Auswahl ihrer Kleidung eher auf das Aussehen. Doch viel wichtiger ist die Sicherheit und nicht, ob die Kleidung chic und modern ist. Aber es gibt auch sichere Kleidung, die trotzdem optisch viel hermacht.

Ein besonderes Augenmerk sollte aber dem Helm gelten. Der ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern schützt auch vor gefährlichen Verletzungen. Ein Roller-Helm muss den hohen Ansprüchen gerecht werden. Wichtig ist der perfekte Sitz, denn jeder Kopf ist anders geformt. Hinzu kommt, dass er auch noch gut aussehen muss, vor Windgeräuschen schützen soll und einen perfekten Schutz bietet. Ein Helm muss optimal auf dem Kopf sitzen. Er darf weder wackeln noch zu eng sein. Bei den Roller-Fahrern besonders beliebt ist der Jethelm. Dieser Helm vermittelt die größte Freiheit beim Fahren, dabei spart er allerdings an der Sicherheit und bietet im Kinnbereich keinen Schutz. Wer den bestmöglichen Schutz beim Helm sucht, ist mit dem Integral-Helm bestens bedient. Er schützt den Kopf rundherum und lässt auch die Kinnpartie nicht ungeschützt.

(mehr …)

Der 50 ccm Motorroller ist besonders für den Stadtverkehr geeignet

Die endlos langen Staus, die unendliche Suche nach einem geeigneten Parkplatz und die hohen Spritpreise haben die Autofahrer und auch die Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln zum Umdenken veranlasst. Andere haben es ihnen vor gemacht und nun gehen auch sie diesen Weg: Sie kaufen sich einen Motorroller. Doch zunächst stellt sich die Frage, welcher soll es denn sein? Ohne lange Umschweife kann man getrost sagen, dass der 50 ccm Motorroller der idealste für reine Stadtfahrten ist. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt ohnehin Innerorts in den meisten Fällen bei 60 km/h. Diese Geschwindigkeit erreicht man im Berufsverkehr ohnehin nicht.

Doch diese kleinen wieselflinken Flitzer haben noch einen anderen Vorteil. Sie sind äußerst billig in der Versicherung. Der Jahresbeitrag liegt deutlich unter 100 Euro, was ein Auto nicht gerade von sich behaupten kann. Benötigt wird zum Fahren eines solchen Rollers die Führerscheinklasse M, die im Autoführerschein bereits enthalten ist. Jugendliche dürfen diesen Führerschein mit 16 Jahren machen.

(mehr …)

Roller Touren

Roller Touren

Neben dem Auto und dem Motorrad ist auch der kleinere Motorroller ein beliebtes Fortbewegungsmittel und nicht nur bei den Jugendlichen, sondern auch bei den älteren Personen sehr gefragt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man schnell von A nach B kommt und nicht mehr an einen festen Fahrplan gebunden ist. Der Scooter ist aber nicht nur für den Weg zur Arbeit oder der Schule geeignet, sondern auch für längere Touren, welche man schon vom Motorrad kennt. Wegen der geringen PS Zahl kann man mit einem normalen Motorroller nicht auf die Autobahnen, doch in ganz Deutschland gibt es schöne Strecken, welche sich perfekt für eine längere Tour mit den Freunden eignen. So kann man sich ohne Problem ein Wochenende Zeit nehmen und verschiedene Städte über die Landstraßen erreichen.
(mehr …)

Zukünftige Entwicklung von Motorrollern

Im gesamten asiatischen Raum werden Motorroller tagtäglich dazu benutzt, dass sich die Menschen fortbewegen können und das seit vielen Jahren. Bei uns in Europa und auf anderen Kontinenten war das Fahren eines Rollers vor noch gar nicht so langer Zeit eher uninteressant. Mit Beginn der Wirtschaftskrise änderte sich das Interesse schlagartig und zum jetzigen Zeitpunkt kann gesagt werden, dass ein sehr großes Interesse an Motorrollern besteht und die Rollerbranche ist momentan eine der wenigen Branchen, die wirklich boomt. Tagtäglich laufen unzählige von Motorrollern vom Band und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern. Wenn der Bedarf an Motorrollern weiter ansteigt, kann getrost davon ausgegangen werden, dass diese Branche für die nächsten Jahre ausgesorgt hat, alleine schon, weil sich die Motorroller technisch gesehen immer weiter entwickeln.

Wer zum Beispiel einen Job in der Branche sucht, hat hier richtig gute Chancen. Sei es im Verkauf oder in der Produktion. Zurzeit werden gerade dort viele Jobs angeboten. Vom Mechaniker/in bis hin zum Verkäufer/in wird fast alles gesucht. Selbst im Import- und Exportgeschäft liegen die Chancen gut, einen Job mit entsprechender Qualifikation zu bekommen. Durchaus interessant kann es auch sein, eine Ausbildung in einem der erwähnten Berufszweige anzustreben, alleine schon, weil Dienstleistung und Handwerk seit je her goldenen Boden haben. Aber das ist nicht der alleinige Grund, warum es lohnenswert sein kann.

(mehr …)